Donnerstag, 29.06.2017
Zur Startseite
Übersicht Handel und Gewerbe Familienschicksale Wasserversorgung Vereine Originale
Der kleine Funktionär De unglückliche Bohm Der Huckup vom Ohrtal Der Temps-Stein Kämpfe am Himmel Gauner
Holzverarbeitende Betriebe Conrad Wilhelm Hase August Friedrich Pott Friedrich Böker Hildegard Falck-Kimmich Friedrich Werhahn
Gefallene Soldaten WK1/2       Konfirmationsbilder Klassenbilder

Nettelrede schreibt Geschichte

Hildegard Falck-Kimmich
Hildegard Falck-Kimmich Zurück zur Übersicht
Hildegard Falck-Kimmich (geb.Janze) wurde in Nettelrede geboren. Sie hat internationalen Ruhm als Leichtathletin erlangt und bei den Olympischen Sommerspielen in München Gold im 800m-Lauf erzielt. Ich kenne Hildegard bereits aus Kindertagen. Als ich diesen Beitrag verfasst habe, war ich erfreut, dass ich nach vielen Jahren wieder Kontakt mit ihr hatte und sie persönlich sprechen konnte. Noch heute besucht Hildegard ihren alten Heimatort , wenn es ihre Zeit zulässt.
Zur Person: Hildegard Falck (geboren am 8. Juni 1949 in Nettelrede, Kreis Hameln) ist eine deutsche Leichtathletin und Olympiasiegerin. Ihr größter Erfolg war der Olympiasieg bei den Olympischen Sommerspielen 1972 in München im 800 m-Lauf, als sie die auf der Zielgeraden stark aufkommende Nijole Sabaite knapp bezwang. Außerdem war sie Mitglied der deutschen 4 x 400 m-Staffel, die eine Bronzemedaille holte. Sie gewann außerdem dreimal den Titel einer deutschen Meisterin über 800 Meter. Am 11. Juli 1971 lief Falck in Stuttgart als erste Frau die 800 m unter zwei Minuten. Mit 1:58,5 min. verbesserte sie den Weltrekord der Jugoslawin Vera Nikolic um 2,0 Sekunden. Sie hatte bei einer Körpergröße von 1,73 m ein Wettkampfgewicht von 58 kg. Quelle: Wikipedia
Die folgenden Aufnahmen entstanden anlässlich der Einweihung unserer Flutlichtanlage auf dem Nettelreder Sportplatz am 19.04.1973 durch die Olympiasiegerin von 1972, Frau Hildegard Falck-Kimmich. Fotos: Wilfried Wehrhahn
Hildegard Falck-Kimmich Die Einweihung der neuen Flutlichtanlage wird am 19.04.1973 offiziell durch Hildegard Falck-Kimmich durchgeführt.
Hildegard Falck-Kimmich Zahlreiche Besucher bejubeln Ihren Ehrengast Hildegard Falck-Kimmich, die auf den Schultern von Dieter Reich vor dem Freundschaftsspiel gegen FC Eldagsen auf den Platz getragen wird.
Hildegard Falck-Kimmich Auf dem Bild ganz links ist Heinz Janze zusehen, der Vater von Hildegard Falck-Kimmich. Heinz Janze stand für den TSV Nettelrede viele Jahre als Trainer und Betreuer zur Verfügung.
Hildegard Falck-Kimmich Gruppenfoto mit der 1.Herren Mannschaft des TSV Nettelrede und Ihrem Ehrengast Hildegard Falck-Kimmich. Neben den aktiven Spielern sind auch G.Wiese, W.Wehrhahn, H.Martens und der Trainer Dieter Weitze zugegen.
Hildegard Falck-Kimmich Hildegard Falck-Kimmich gibt durch den Ballanstoss das Ehrenspiel gegen den FC Eldagsen frei. Das Spiel endete mit einem 3:3 Unentschieden.
Hildegard Falck-Kimmich Willkommensgruß und Würdigung des Ehrengastes Hildegard Falck-Kimmich durch den damaligen 2.Vorsitzenden des TSV Nettelrede, Herrn Wilfried Wehrhahn.
Hildegard Falck-Kimmich Gemeinsames Abendessen mit dem Ehrengast Hildegard Falck-Kimmich und zahlreichen, geladenen Gästen.
Die folgenden Aufnahmen stammen von Heinz Meyer
Hildegard Falck-Kimmich Hildegard Falck-Kimmich und Heinrich "Husare" Martens.
Hildegard Falck-Kimmich
 Rainer Heymann · Katzenteich 5 · D-31848 Bad Münder · Fon: 05042 / 95 29 35 · Fax: 05042 / 95 29 36 · E-Mail: kontakt@groenje.de