Sonntag, 30.04.2017
Zur Startseite
Übersicht Handel und Gewerbe Familienschicksale Wasserversorgung Vereine Originale
Der kleine Funktionär De unglückliche Bohm Der Huckup vom Ohrtal Der Temps-Stein Kämpfe am Himmel Gauner
Holzverarbeitende Betriebe Conrad Wilhelm Hase August Friedrich Pott Friedrich Böker Hildegard Falck-Kimmich Friedrich Werhahn
Gefallene Soldaten WK1/2       Konfirmationsbilder Klassenbilder

Nettelrede schreibt Geschichte

Erinnerungen an meine Volksschulzeit in Nettelrede
Text und Foto von Friedrich Werhahn 2005 | Einschulung 1947 (Foto entstand 1950/51) Zurück zur Übersicht
Friedrich Wehrhan
Hallo Ihr lieben Mitschülerinnen und Mitschüler der Volksschule Nettelrede!
Gut 50zig Jahre sind ins Land gegangen seitdem dieses Foto ca. 1951 mit uns entstanden ist. Es ist eine lange Zeit und vieles ist geschehen. Dieses sollte ein Anlaß sein, uns wieder einmal zu treffen. Bei der Betrachtung dieses Bildes musste ich schon arg überlegen, welche Person sich namentlich hinter dem Gesicht verbirgt.
Erinnerungen wurden wach:
Damals - nach den Wirren des Krieges - sind viele von Euch heimatlos geworden und Ihr seit mit Euren Eltern, Geschwistern oder Bekannten aus irgendeinem Grund nach Nettelrede oder Luttringhausen gekommen, um hier für kurze Zeit oder für immer ein neues Zuhause zu finden. Für uns alle begann eine gemeinsame Zeit, die mit dem Schulbeginn noch gefestigt wurde.
Erinnert Ihr Euch noch an den 1. Schultag? Fein ´rausgeputzt, einige Mädchen gestylt mit einer Doppelrolle im Haar, den Nachkriegsranzen auf dem Rücken (es war kein Scout-Tornister), die Zuckertüte im Arm und von unseren Müttern begleitet, wurden wir von unserer Klassenlehrerin Frl. Haack und dem Schulleiter Hermann Lorenz empfangen. Mit weichen Knien wurde zum ersten Mal der Klassenraum betreten. An der linken Seite des Raumes stand der große Kanonenofen, der noch mit Holz befeuert wurde. Etwas höher auf einem Podest stand der Lehrerschreibtisch. Hinter der Tür der Lehrmittelschrank.
Erinnert Ihr Euch noch an die Schulspeise, die uns Frau Bergmann im Schulkeller gekocht hat? Es gab u.a. Milch-Vanillesuppe mit Rosinen, Milch-Kakaosuppe, auch ab und zu mal Eintopf mit Speckwürfel. Eingenommen wurde diese Schulspeise aus dem mitgebrachten " Henkeltopf" - oft eine Konservendose mit einer Drahtkonstruktion als Griff.
Wisst Ihr noch, wie wir die Margarinebilder von Sanella und Voß gesammelt und getauscht haben? Die kleinen Spielkarten aus den Fünferpackungen der Zigarettenschachteln der Marken: Colli, Eckstein, Juno u.a. sammelten? An die Eintragungen in den Poesiealben? Im Winter an die lange Schurrbahn quer über den Schulhof? An den Rohrstock von Herrn Lorenz? An unsere Schulsportfeste auf dem schrägen Sportplatz? Wir wetteiferten um den begehrten Lorbeerkranz, mit dem die Sieger gekrönt wurden. An die kleine Bude vom "Bolschen-Meier", die Margrets Vater neben dem Transformator am Katzenteich aufgestellt hatte? Hier konnten wir uns u.a. mit Himbeerbonbons zu 2 PF. oder Schiffcheneis zu 5 Pf. versorgen.
Habt Ihr noch unsere Lebensmittelläden in Erinnerung ( jetzt haben wir keine mehr)? Else Ackmann; sie hatte auch die Post, Gasthaus Noltemeier, später kam der Laden von Epding hinzu, der kleine Milchladen Hermel auf dem Fabrikgelände, der Konsum von Else Wehrhahn im goldenen Winkel, der Laden von Bauer Krückeberg, die Bäckerei Schröder bei der unsere Mütter "Platenkuchen" backen lassen konnten.
Wisst Ihr noch , wie wir im Winter an Heyers-Brink, Möllers-Brink, auf dem Pastorenhof, dem Bergweg bis hin auf Siegmanns Hof, am Texas Schlitten gefahren und auf dem Heiratsgrund sowie auf dem Rundteich in Luttringhausen Schlittschuh gelaufen sind?
Erinnert Ihr Euch noch, als wir stolze Kapitäne von Bohnerwachsdosen und Nigrin-Schuhcremschachteln waren und diese auf den angestauten Gräben und dem Katzenteich schwimmen ließen und unsere Gummistiefel immer zu kurz waren?
Wisst Ihr noch, wo die ersten Kirschen reif waren? Ich ja: in "Beckmann´s Hühnerfarm".
Ich könnte so weiterschreiben, mache jetzt aber Schluss, denn sonst haben wir uns beim Treffen ja nichts mehr zu erzählen.
Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit Euch im September 2005 .
Klassenbild aus Nettelrede
1. Reihe sitzend
2. Reihe stehend
3. Reihe sitzend
4. Reihe stehend
Letzte Reihe
Haben Sie Klassenbilder von Nettelrede oder Luttringhausen, die ich veröffentlichen darf ?
Dann rufen Sie mich bitte an unter: 05042 / 95 29 35
 Rainer Heymann · Katzenteich 5 · D-31848 Bad Münder · Fon: 05042 / 95 29 35 · Fax: 05042 / 95 29 36 · E-Mail: kontakt@groenje.de